Baugemeinschaft Berlin

Altbau oder Neubau?

Viele Menschen ziehen charmante Altbauten den oft als kühl und klotzig empfundenen Neubauten vor – besonders in Berlin. Aber bei näherer Betrachtung bietet ein Neubau handfeste Vorteile. Und die seit der Jahrtausendwende realisierten Neubauten sind vielfach längst nicht so abschreckend wie das noch weitverbreitete Klischee.

Altbau – charmant, oft aber unpraktisch

Baugemeinschaft Berlin AltbauDen meisten Berliner gefallen Altbauten mit ihren oft großzügigen Räumen und ansprechenden Fassaden – vor allem aus der Kaiserzeit. Nur gibt es leider viel mehr dunkle Wohnungen im Seitenflügel oder Quergebäude ohne Balkon als repräsentative  lichtdurchflutete Wohnungen in Beletage oder Dachgeschoss des Vorderhauses. Legt man noch erhöhten Wert auf zeitgemäßen Modernisierungsstandard oder Wohnlage, sucht man alsbald die Nadel im Heuhaufen. In der Praxis haben also viele Altbauwohnungen einen Wohnwert, der an das grundsätzlich positive Bild nicht heranreicht.

Zudem fehlen Altbauwohnungen oft wichtige Merkmale, die nur mit unverhältnismäßigem Aufwand nachzurüsten sind. Stellplätze auf dem Grundstück sind zumindest in der Innenstadt kaum realisierbar. Terrassen oder Balkone sind nur für einen kleinen Teil der Wohnungen vorgesehen. Ein barrierefreier Zugang zur Wohnung ist schwer umzusetzen, weil Aufzüge nicht vorhanden sind oder auf halber Treppe landen. Und auch die Grundrisse sind aus konstruktiven Gründen nur bedingt veränderbar.

Nicht zuletzt sind Altbauwohnungen schlichtweg alt. Sie bergen für den Eigentümer erhebliche Risiken, die leicht unterschätzt werden – gerade wenn umfangreiche Sanierungen anstehen. So manche Finanzierung wurde schon durch unerwarteten Befall mit Hausschwamm ins Wanken gebracht.

Fazit: gute Altbauwohnungen sind charmant, aber rar, durchaus nicht billig und selbst nach umfangreicher Sanierung selten so praktisch wie gewünscht.

Neubau – zeitgemäß, oft auch schön

Baugemeinschaft Berlin NeubauBevor Sie bei Neubau an „seelenloser Klotz“ denken und abwinken – lösen Sie sich für einen Moment von dem Klischee! Denn seit im Berliner Wohnungsbau verstärkt auf die Wünsche der Bewohner geachtet wird – also seit 2000 – sind viele ansprechende Wohnbauten entstanden. Unter Wohnprojekte haben wir eine Auswahl zusammengestellt.

Die äußere Anmutung eines Wohnhauses entsteht durch einen fruchtbaren Austausch zwischen Bauherr und Planern. Gute Projekte setzen diese Erkenntnis konsequent um. Aber wenn es um die Seele eines Hauses geht, sind die inneren Werte ebenso wichtig. Und das sind die Bewohner, die gute Nachbarschaft. Neubauten bieten ihren Bewohnern die Chance, sich nicht nur räumlich, sondern auch sozial zu erneuern.

Für ihren Eigentümer hat eine Neubauwohnung im Erstbezug einen wichtigen Vorzug gegenüber einer Altbauwohnung: der Verkäufer oder Hersteller muss eine umfassende Gewährleistung bieten. Funktioniert etwas nicht, muss der einwandfreie Zustand hergestellt werden.

Neubauwohnungen sind auch einfach praktisch, denn sie werden nach heutigen Anforderungen ihrer Bewohner gebaut. Dies fängt an mit dem Energiestandard. Die gesetzlichen Anforderungen in Deutschland sind mittlerweile so hoch, dass jeder Neubau über eine sehr gute Energieeffizienz verfügt, die vor 10, 30 und erst recht 100 Jahren unmöglich war.

Der Neubau bietet auch sonst einen hohen Wohnwert. Große Glasflächen lassen viel Licht in die Wohnung und schaffen Ausblicke. Großzügige Balkone, Loggien und Terrassen bieten einen privaten Freiraum für nahezu jede Wohnung. Heutige konstruktive Spielräume schaffen viel Freiraum bei der Gestaltung individueller Grundrisse. Zeitgemäße Stellplätze für Autos und Fahrräder erlauben sichere, bequeme individuelle Mobilität.

Fazit: Neu errichtete Wohnungen sind zeitgemäß. Sie entsprechen heutigen Anforderungen und zwar ganz individuell. Und bei guter Zusammenarbeit von Bauherren und Architekten sind sie auch schön.